Hobby Horse Laterne basteln / Bastelvorlage Pferde Laterne

30 Okt
2023
Hobbyhorse Laterne HOPE

Ich geh’ mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir. Da oben leuchten die Sterne und unten da leuchten … – nein, nicht WIR, sondern unsere Hobby Horses! Am 11.11. ist es wieder soweit und der alljährliche Laternenumzug steht an. Unsere Kundin Grit hat uns dabei auf eine ganz tolle Idee gebracht: Hobby Horse HOPE als Laterne! Damit wird der nächste Laternenumzug zu einem unvergesslichen Abenteuer für jeden Hobby Horse Liebhaber. Tipp: Natürlich könnt ihr unsere Vorlage auch als normale Bastelvorlage Pferde Laterne benutzen!

Materialien, die ihr benötigt:

  • Vorlage Hobby Horse Laterne
  • Schere & Cuttermesser
  • weißes Pergamentpapier (2x A4)
  • Wackelaugen
  • Bleistift
  • Klebstoff
  • Draht
  • Laternenstab mit Beleuchtung
  • Stoffband nach Wahl
  • Wolle nach Wahl
  • brauner Karton in unterschiedlichen Farben und Dicken
  • weißes Papier
  • Karton (z.B. Rückseite von einem Block)
  • Deko für euer Pferd nach Wahl (z.B. Perlen)
Hobbyhorse Laterne HOPE

Schritt 1: Motive ausschneiden und übertragen

Beginnen wir damit, alle Teile unserer Vorlage auszuschneiden. Danach übertragen wir alle Vorlagen bis auf die Blesse auf unseren dicksten braunen Karton. Die Blesse zeichnen wir auf dem weißen Karton nach. Das Seitenteil übertragen wir zweimal im Ganzen, davon einmal spiegelverkehrt und schneiden anschließend den “inneren”, weißen Teil aus. Diesen malen wir dann ebenfalls in die bereits abgepauschte Vorlage ein.

Nachdem wir alle Teile ausgeschnitten haben, schneiden wir mit dem Cuttermesser vorsichtig am inneren Rand des Hobby Horses entlang, bis wir nur noch den äußeren Rahmen haben.

Schritt 2: Verstärkung gesucht!

Um unsere Laterne am Ende etwas stabiler zu machen, übertragen wir den äußeren Rand des Seitenteils noch einmal auf festeren Karton und schneiden diesen im Anschluss aus. Wiederholt den Vorgang, sodass ihr am Ende zwei Köpfe aus Karton habt.

Hobbyhorse Laterne HOPE

Schritt 3: Pergamentpapier aufkleben und Hobby Horse bekleben

Nachdem wir alles ausgeschnitten haben, können wir unser Pergamentpapier auf unsere Rahmen kleben. Hierfür reicht eine A4 Größe, wenn ihr das Blatt etwas schräg auflegt. Anschließend schneiden wir das überschüssige Pergamentpapier ab und kleben unsere Flecken und das Gesicht. Ihr könnt die Flecken natürlich auch weglassen oder anders anordnen. Wir haben versucht, es auf beiden Seiten ungefähr gleich aussehen zu lassen.

Schritt 4: Sperrt die Ohren auf!

Unsere Pferde Laterne benötigt natürlich auch noch Ohren, damit es unser schönes Laternen-Lied hören kann. Hierfür faltet ihr das Ohr mittig zusammen und klebt die beiden unteren Enden zusammen. Danach befestigt ihr die Ohren an der inneren Seite der beiden Seitenteile.

Schritt 5: Steg bauen

Damit die beiden Seitenteile auch zusammenhalten, brauchen wir in der Mitte einen Steg. Hierfür schneidet ihr lange Streifen aus einem braunen Karton aus (ca. 10cm breit und insgesamt 85 cm lang). Dieser sollte nicht zu dick sein, da er sich sonst nicht so gut biegen lässt. Vom Rand des Streifens zieht ihr dann auf beiden Seiten eine 1,5 cm lange Linie. Diese wird anschließend nach circa jedem Zentimeter eingeschnitten.

Schritt 6: Jetzt wird’s knifflig!

Kommen wir zum schwierigsten Teil: Dem Zusammensetzen der beiden Teile.
Zuerst müsst ihr die beiden Streifen entlang des Randes des Hobby Horses befestigen. Beginnt am besten kurz vor dem Ohr und arbeitet euch Schritt-für-Schritt nach unten. Wenn der erste Streifen fertig ist, befestigt ihr den zweiten direkt daneben. Arbeitet euch bis zum oberen Teil des Pferdekopfes vor. Wenn ihr das geschafft habt, klebt ihr den ersten Rahmen aus Karton unten rein. Den zweiten könnt ihr dann von unten nach oben schieben und den oberen Teil des Stegs darauf kleben. Dadurch habt ihr eine relativ gerade Fläche und könnt den zweiten Hobbyhorse Kopf problemlos ankleben.

Schritt 7: Von oben betrachtet

Keine Sorge, ihr habt es fast geschafft! Wir kümmern uns nun um die obere Seite des Pferdes. Hierfür kleben wir zuerst die weiße Blesse in die Mitte des Stegs.
In die große Lücke zwischen den Ohren befestigen wir nun den Draht. Stecht einfach auf beiden Seiten ein kleines Loch hinein, fädelt den Draht durch und verdreht die Enden innen etwas.

Da so ein riesiges Loch natürlich nicht so schön aussieht, kaschieren wir dieses jetzt mit der Mähne.
Schneidet aus der Wolle mehrere lange Fäden ab und klebt sie oben fest. Wiederholt den Vorgang.

Das Gleiche machen wir nun auf der vorderen Seite. Die Fäden sollten hier etwas kürzer sein. Wiederholt den Vorgang ein drittes Mal und lasst hierbei die Fäden wieder etwas länger. Diese dienen dann zum Kaschieren der dicken Kante.

Jetzt könnt ihr die Mähne dekorieren. Wir haben auf beiden Seiten jeweils einen Zopf geflochten und den Schopf mit einigen Perlen verziert.

Schritt 8: Letzter Schliff

Ein Pferd braucht natürlich auch Geschirr! Dafür wickelt ihr oberhalb der Nüster ein Stoffband eurer Wahl herum und klebt es fest. Anschließend tragt ihr auf der dicken „Mähnenkante” etwas Kleber auf, wickelt das zweite Stoffband herum und klebt es oben und unten fest. Den Rest schneidet ihr einfach ab.

Schritt 9: Es ist ein Hobby Horse!

Damit man eure Laterne nicht mit einem “normalen” Pferd verwechselt, brauchen wir noch einen Hobby Horse typischen Stock. Dafür schneidet ihr aus einem braunen Papier einen ca. 10 cm breiten und 17 cm langen Streifen aus. Auf einer Seite tragt ihr etwas Leim auf, rollt den Streifen und klebt ihn zusammen. An einem Ende schneidet ihr wieder nebeneinander ein und klebt diesen Teil dann an die Unterseite eures Hobbyhorses.

Schritt 10: Deko Time!

Zum Schluss könnt ihr euer Hobbyhorse noch mit Wackelaugen versehen und es nach eueren Wünschen dekorieren.

Hobbyhorse Laterne HOPE

Und fertig!
Jetzt könnt ihr mit eurer tollen Hobby Horse Laterne durch die Straßen ziehen! Wir hoffen, euch hat die Anleitung gefallen und wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachmachen 🙂
Auf Instagram haben wir nochmal eine Videoanleitung dazu gepostet. Schaut’s euch gerne hier an!

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert