Hobby Horse Flecken von Hand applizieren

Hobby Horse Flecken von Hand applizieren: Falbe mit Tobiano-Scheckung

Ein selbstgenähtes Hobby Horse aus einfarbigem Stoff muss kein Uni-Pferd bleiben – du kannst es auch in einen hübschen Schecken verwandeln, indem du einfach Stoffstücke in einer anderen Farbe applizierst! Wenn du kullaloo kennst weißt du bestimmt, dass wir große Fans des Applizierens mit Vliesofix bzw. Deko-Vlies und der Nähmaschine sind. Aber das ist nicht immer möglich, und manchmal ist das Applizieren von Hand sogar besser geeignet. Nicht zuletzt natürlich, wenn du keine Nähmaschine besitzt oder einfach lieber von Hand nähst. Aber auch, wenn du ein Hobby Horse nähen willst mit großflächigen Flecken, die z.B. über die Stegnähte reichen, ist das von Hand Applizieren die bessere Wahl.

Das brauchst du zum Hobby Horse Flecken Applizieren von Hand

Am besten verwendet du eine Handnähnadel, die noch schön spitz ist. Oft bemerkt man gar nicht, wie sich Nadeln im Laufe der Zeit abnutzen und man die stumpfe Spitze regelrecht durch den Stoff drücken muss. Erst wenn du eine neue Nadel benutzt merkst du, was für einen Unterschied das macht. Das Nähen geht dann einfach viel leichter von der Hand und macht mehr Spaß!
Und dann brauchst du zum Applizieren von Hand natürlich Garn. Du kannst das Universalgarn verwenden, dass du auch zum Nähen verwendest. Aber aufgepasst: hier ist die Farbe besonders wichtig! Je genauer du bei der Auswahl des Garns die Farbe der Flecken triffst, die du applizieren möchtest, desto weniger ist die Naht am Ende sichtbar! Das sieht einfach sauberer und schöner aus, also lohn es sich, zum Applizieren vielleicht eine neue Rolle Garn zu kaufen. Zum Glück haben die großen Garnhersteller ja eine riesige Farbauswahl. Die Farben unseres Nähgarn-Sets „LIVING“ sind sogar genau auf unseren SuperSoft-Plüsch abgestimmt, vielleicht ist da auch für dich die passende Farbe dabei!

Flecken, Blesse & Co. auf deinem Hobby Horse von Hand applizieren – so gehts

Wenn du es noch nie gemacht hast, übst du das Applizieren von Hand am besten vorher mit ein paar Stoffresten, So wird deine Applikationsnaht viel sauberer, wenn es dann ans Hobby Horse geht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Applizieren mit dem Überwendlingsstich

  • Stecke die Flecken mit Nadeln auf deinem fertig gestopften Hobby Horse fest. (Achtung: Wenn die Flecken quer über den Pferdehals verlaufen sollen, also auch über die Stegnähte, wird Appliziert, bevor die Mähne angebracht wird.)
  • Fädle Nähgarn in Blessenfarbe auf eine Handnähnadel und mache einen Knoten in ein Ende.
  • Hebe den festzunähenden Stoff an einer Stelle etwas an.
  • Stich die Nadel unter dem angehobenen Stoff ein und knapp an der später flach liegenden Stoffkante aus. So ist der Knoten unter dem Stoff versteckt.
  • Nun wird der Stoff festgenäht. Am einfachsten und auch am wenigsten
    sichtbar ist der diagonale Überwendlingsstich. Stich dafür vom Hobby-Horse-Stoff etwa 2-3 mm hinter die Stoffkante in den Flecken und dann schräg auf dem Hobby-Horse-Stoff wieder aus (1-2 mm Abstand zum Flecken). So sind auf der Vorderseite parallele, gerade Stiche sichtbar.
  • Nähe auf diese Weise den kompletten Flecken fest.

Applizieren mit dem Knopflochstich

Alternativ kannst du auch den Knopflochstich verwenden, bei dem der Faden am Stoffrand als eine Art Rahmen sichtbar ist. Dieser Stich eignet sich aber eher für Formen mit klaren, glatten Kanten, die nicht so stark geriffelt sind, und wenn du gerne eine sichtbare Naht haben möchtest.

  • genäht wird von links nach rechts.
  • verstecke den Knoten wie beim Überwendlingsstich hinter dem Flecken.
  • Lege eine Schlaufe und steche mit einem Abstand von ca. 3mm zur Kante in den Flecken.
  • Stich direkt neben der Kante wieder aus und führe die Nadel über die Fadenschlinge.
  • Wenn du den Faden jetzt festziehst, legt sich der Schlingnfaden Automatsch genau an die Fleckenkante.
  • Genauso verfährst du, bis du einmal um den Flecken herumgenäht hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.