Origami Applikation nähen

Origami Applikation nähen

Es gibt unzählige Möglichkeiten, alte Textilien aufzupeppen oder einem neuen Nähprojekt noch ein i-Tüpfelchen zu verpassen. Wenn du gerade einfach Lust hast, frischen Wind in deine Wohnung oder deinen Kleiderschrank zu bringen oder wenn du gerne mal eine neue Technik ausprobieren möchtest, hast du die Qual der Wahl. Einige dieser (Upcycling-)Tipps, zum Beispiel die Destroyed-Negativ-Applikation oder die Motivstanzer-Bügelbilder, haben wir dir bereits in unseren QuickTip Videos gezeigt. Aber der Vorrat an Ideen ist unerschöpflich, und deswegen zeigen wir dir hier eine weitere Pimp-my-Whatever-Technik: die Origami-Applikation!

Origami Applikation nähen

Bei dieser maximal einfachen Applikationsart wird ein Motiv, das aus weinigen geraden Linien zusammengesetzt ist und deshalb an den japanischen Origami-Stil erinnert, einfach mit der Nähmaschine auf den Stoff genäht. Das heißt, eigentlich dreifach: denn zum Nachnähen der Linien verwendest du am besten den Dreifach-Geradstich.

Extra-Tipp: Wenn du nach dem Origami Applikation Nähen an allen Ecken und Verbindungspunkten kleine Perlen aufnähst, sieht deine Applikation aus wie ein Sternbild.

Origami Applikation: Kostenlose Applikationsvorlagen

Wir haben sechs schöne Origami-Motive zum Applizieren für dich zum kostenlosen Download vorbereitet. Du kannst die Größe der Applikationsvorlagen individuell anpassen und natürlich ganz einfach selbst Vorlagen zum Applizieren kreieren!

Origami Applikation: Videoanleitung

In unserem QuickTip Nähvideo zeigen wir dir am Beispiel eines Shirts und eines Kissenbezuges ganz genau, wie die Origami Applikation funktioniert.

So gelingt die Origami Applikation – Tipps und Tricks

  • Wenn deine Nähmaschine keinen Dreifach-Geradstich hat, tut’s auch der einfache. In dem Fall kannst du ein extrastarkes Nähgarn verwenden, damit die Linien gut sichtbar sind. Einfach ausprobieren!
  • Bei elastischen Stoffen solltest du auf der Rückseite ein Stickvlies aufbringen, damit sich der Stoff beim Nähen nicht verzieht. Bei Jersey-Stoffen verwendest du am besten ein wasserlösliches Stickvlies.
  • Wenn deine Applikation zusätzlich zu den optischen Linien einen Plastischen Effekt haben soll (vor allem auf flauschigen Kissenbezügen sieht das toll aus), kannst du auf die Rückseite des Stoffes ein bis zwei Lagen Volumenvlies aufbügeln.
  • Bei hochflorigen Stoffen wie Plüsch wird dein Ergebnis am saubersten, wenn du beim Nähen Avalon-Film auf den Stoff legst.

Das brauchst du zum Origami Appliaktion Nähen:

  • Eine Nähmaschine, am besten mit Dreifach-Geradstich
  • Nähgarn (in passender oder Kontrastfarbe)
  • Stickvlies (am besten wasserlösliches)
  • einen Trickmarker
  • ggf. Avalon-Film
  • dein Nähprojekt oder Textil, das du verzieren möchtest

Das haben wir im Video verwendet:

  • Plüschstoff grau SB-Pack - SuperSoft SHORTY

    Plüschstoff grau / silber – 1,5 mm SuperSoft SHORTY

    8,99 

    17,98  / m

  • Prym Aqua Trickmarker türkis

    3,90 
  • Wasserlösliche, transparente Stickfolie Madeira “Avalon Film” 30 cm x 10 m

    11,95