Schüsselhaube nähen

Schüsselhaube nähen

Spätestens mit der Grillsaison kommen alle nervensägenden geflügelten Sechsbeiner leider aus ihrer Winterruhe zurück und wollen sich an Obstsalat & Co. laben. Aber auch hier gibt es – wie so oft – eine selbstgenähte Problemlösung! Und die heißt Schüsselhaube nähen. Sie DIY Schüsselhaube hält Wespen, Bienen, Fliegen und andere unangenehme Gäste fern, das Essen länger frisch und zaubert noch dazu einen hübschen Farbtupfer auf den Tisch. Die flexiblen Stoffhauben sind super schnell genäht, als Schnittmuster brauchst du nur die Schüssel, der du die Haube verpassen willst. Und – last but not least – die waschbaren und wiederverwendbaren Schüsselhauben punkten ganz besonders in Sachen Nachhaltigkeit. So kannst du dir in Zukunft ganz viel Alu- oder Frischhaltefolie sparen. Am besten versorgst du gleich all deine Schüsseln mit individuellen Häubchen!

Schüsselhaube nähen – Videoanleitung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das brauchst du zum Schüsselhaube nähen

Wir haben für die Schüsselhaube eine Lage gewachste Baumwolle mit Motiv und eine Lage unifarbene Baumwoll Webware verwendet. Dank der Beschichtung bleibt der Schüsselinhalt frisch und ist vor dem Austrocknen geschützt. Du kannst aber auch nur ganz normale Baumwolle, andere Stoffe wie zum Beispiel Leinen oder Viskose oder sogar Jersey oder Sweat verwenden. Mit anderen Worten: Durchwühl einfach mal deine Stoffreste!

Material zum Schüsselhaube nähen:

  • 2 quadratische Stoffstücke, Maße = Schüsselumfang + 5 cm
  • schmale Gummikordel oder -band, Länge = Schüsselumfang
  • Sicherheitsnadel zum Durchfädeln

Hilfsmittel zum Schüsselhaube Nähen

Video Nähanleitung Schüsselhaube

13 Kommentare

Kommentar schreiben
  1. Stephanie

    Hallo, ich finde die Idee großartig und möchte sie unbedingt nachnähen. Eines habe ich mich aber gefragt: Muss ich die Haube wegen des Baumwollstoffes nicht nach jedem Benutzen in die Maschine stecken? Wären beide Seiten beschichtet nicht einfacher? Bloß abwischen nach der Benutzung und fertig? ?

    LG

    1. Juliane

      Huhu Stephanie,

      ja klar, wenn beide Seiten beschichtet wären, dann wäre das am besten! Aber ich weiß keinen Stoff, wo das so ist… selbst Wachstuch hat nur eine glatte Seite, beschichete Baumwolle auch, Regenjackenstoff ist innen auch „stoffig“. Deshalb weiß ich nicht, ob du da was passendes finden wirst. Je nach dem, wie voll die Schüssel ist, bleibt dann nur die Waschmine. Wenn die Schüssel nicht so voll ist, dann wird die Haube denke ich auch nicht dreckig. Aber kommt eben drauf an!
      Ich hoffe, das hilft dir grob weiter 🙂 LG

      1. Sy2

        Man könnte selbst Bienenwachtücher herstellen und daraus nähen – Anleitungen dazu gibt es. Einfach Stoff mit geschmolzenem Bienenwachs tränken und einbügeln. Dann ist der Stoff komplett imprägniert. Ich werde das mal ausprobieren, danke für die Nähanleitung!

        1. Helma Benke

          Da kann ich nur warnen. Hab mir schon eine Maschine mit dem Bienenwachs versaut. Müsste sie mühsam mit WD40 säubern. Ich hatte jetzt einen Brotbeutel zuerst genäht und dann mit Bienenwachs beschichtet. Ging ganz gut.

    2. Kordula

      Hallo Stefanie! Meine Idee wäre, von innen dünne Folientischdecke mit einnähen. Dann hast du außen den schönen Stoff und innen die Folie

  2. Helma Benke

    Hallo, ich war überrascht. Ich mache die Schüsselhauben schon lange fast genauso u.A. mit dem gleichen Außenstoff. Ich nehme allerdings für innen auch beschichtete Baumwolle, denn es soll vor allem von innen abwaschbar sein. Außerdem würde ich in beschichtete Baumwolle niemals Stecknadeln stecken. Das macht Löcher. Klar, außen ist es nicht so schlimm. Das wird dann ja nach innen gestülpt.

    Schöne Grüße
    Helma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.