Kostenloses Schnittmuster zum Pucksack nähen – für einen geborgenen Start ins Leben

Pucksack nähen für Babys: Nähanleitung mit Freebook

Einen Pucksack nähen ist eine besonders schöne Geschenkidee für neue ErdenbürgerInnen. Denn viele neue Menschlein sind erst einmal wenig begeistert von der großen neuen Welt, in die sie da plötzlich gekommen sind. Ein Pucksack oder Strampelsack bietet eine Begrenzung, die Neugeborenen Geborgenheit und Sicherheit schenkt. Hier findest du ein tolles für NewsletterabonnentInnen kostenloses Schnittmuster für einen Pucksack inklusive Video-Nähanleitung!

Für einen kuscheligen Start ins Leben

Ein einfacher Strampelsack mit Bündchen bewirkt, dass die kleinen Beinchen, die sich noch nicht so koordiniert bewegen können, nicht einfach „ins Leere strampeln“. Stattdessen fühlen sie eine weiche Begrenzung, die sie etwas an das Leben in Mamas Bauch erinnern. Der Pucksack kann dabei einfach über Strampler oder Hose gezogen werden. Manche Babys mögen es aber auch besonders, beim Strampeln ihre nackten Beinchen spüren zu können.

Kostenlose Pucksack Nähanleitung

In unserem Quick Tut Video zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie das mit dem Strampelsack Nähen funktioniert. Das dazu passende kostenlose Schnittmuster kannst du direkt unter dem Video downloaden!

Freebook Pucksack für NewsletterabonnentInnen

Unser Pucksack Freebook für NewsletterabonnentInnen hat die richtige Größe für ein neugeborenes Baby bis etwa zum Alter von zwei Monaten, natürlich je nach der individuellen Größe des Babys. Wenn du ein großes Baby benähen möchtest oder eines, dass sich auch später noch im Pucksack pudelwohl fühlt, kannst du dem Schnittmuster beim Zuschneiden einfach einige Zentimeter hinzufügen (pro cm am Strampelsack etwa 0,7 cm Bündchenbreite).

Kostenloses Schnittmuster Pucksack

Pucksack nähen für jede Jahreszeit

Je nachdem, ob der selbst genähte Strampelsack auch wärmende Eigenschaften haben soll, kannst du zum Strampelsack nähen einen kuscheligen Plüsch oder dicken, flauschigen Sweat verwenden. Für einen leichten Pucksack für die warme Jahreszeit eignet sich auch ein schöner Jersey oder Sommersweat wie unser Einhorn Sweat Stoff, aber auch einen gewebten Stoff wie zum Beispiel einen leichten, weichen Musselin kannst du verwenden.

Da der Pucksack ausreichend weit geschnitten ist und mit einem elastischen Bündchen sicher am Babybauch sitzt, muss der Strampelsack-Stoff nicht unbedingt elastisch, aber weich sein.

Für einen besonders warmen Strampelsack (oder wenn du zwei schöne Stoffe hast und dich nicht für einen entscheiden kannst) kannst du einfach eine gefütterte Version nähen. Dafür wird das Bündchen einfach zwischen zwei Säcke gefasst. Der selbst genähte Strampelsack hat dann zwei schöne Seiten und kann nach Lust und Laune gewendet werden.

Materialien zum Pucksack nähen

  • Stoff für den Außensack, ca. 45×75 cm
  • Stoff für den Innensack, ca. 45×75 cm
  • Bündchenware, ca. 20×35 cm

Das haben wir zum Pucksack Nähen verwendet:

  • Einen weichen Jersey im Zebradesign von Makerist
  • dunkelgraue Bündchenware

Weitere zum Strampelsack nähen benutze Materialien und Werkzeuge

Psst: Ein Pucksack ist auch ein super Projekt für NähanfängerInnen!

Der Strampelsack für Babys ist super einfach zu nähen und somit auch für NäheinsteigerInnen geeignet. Vor allem wenn du schon mal ein einfaches Bündchen angenäht hast wird Pucksack nähen für dich gar kein Problem sein! Ein tolles Geschenk zur Geburt, egal ob für’s eigene Baby oder ein befreundetes.

Pucksack nähen für Babys

16 Kommentare

Kommentar schreiben
    1. Mirjam Artikelautor

      Hallo Verena,

      du brauchst je 45×75 cm für Innen- und Außensack und ca 20×35 cm Bündchen. Viel Spaß beim Nähen!

      Mirjam vom kullaloo-Team

  1. Lisa N

    Hallöchen,
    Benötige ich für das Nähen an einer normalen Nähmaschine wenn ich Jersey nähen will, zwingend eine Jerseynadel und falls ja irgendeine besondere Größe/Stärke?
    Viele Grüße
    Lisa

    1. Heidi

      Liebe Lisa,

      also ich bin ehrlich, ich nähe alles mit der Universalnadel 🙂 Aber ich denke es gibt die Jerseynadeln nicht umsonst. Sie sind vorn nicht so spitz glaube ich und schonen daher das Gewebe. Aber wie gesagt: Ich nehme für alles die Universalnadeln 🙂
      Liebe Grüße!

    1. Heidi

      Also so wie wir es in der Anleitung beschreiben, ist der Pucksack wendbar. Man kann sowohl den Innensack außen haben wie auch den eigentlichen Außensack!
      Liebe Grüße!

  2. Inka Boden

    Vielen lieben Dank! Habe gerade 2 gefütterte Pucksäcke genäht und dank des Schnittmusters und der tollen Anleitung hat alles super geklappt. Die Säcke sehen fantastisch aus!

  3. Brigitte

    Hallo Mirjam,
    ich hatte mal so einen Pucksack mit einem sehr sehr hilfreichen Detail: ein (verdeckter) Schlitz in der Mitte, durch den der Gurt vom Babysafe gezogen werden konnte. Leider hab ich weder besagten Sack, noch Autokindersitz oder sonstiges, um ausmessen zu können, auf welcher Höhe solch ein Schlitz sein müsste. Kannst du mir da helfen?
    LG Brigitte

    1. Mirjam Artikelautor

      Liebe Brigitte,

      das klingt nach einer guten Idee! Ich habe so etwas selbst noch nicht genäht, aber ich kann mir vorstellen dass es funktioniert wenn du den fertig genähten Pucksack einfach in den Babysitz legst, die richtige Höhe markierst und dann eine Art großes Knopfloch nähst.

      Liebe Grüße,

      Mirjam

  4. Gisela Widder

    Liebe Juliane, vielen Dank für die kostenlosen Schnittmuster für den Pucksack und den Dreieckstüchern. Meine Tochter hat noch nie genäht und es hat mit deinen Videos super geklappt. Wir sind total begeistert. Versuche jetzt deine Angaben für einen größeren Pucksack umzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.