Schnuffeltuch mit Knister-Schmetterling

6 Jan
2013
comfort toy with crinkle butterfly

Da ich vor Weihnachten im Knistertuch-Fieber war, gab’s nicht nur für Nelly, sondern auch die kleine Maus meiner besten Freundin ein selbgemachtes Tuch. Allerdings knisterte da nicht das ganze Tuch, sondern ich habe einen Schmetterling aufgenäht, dessen abstehende Flügel mit Knisterfolie bestückt waren.

Ich dachte, dass das irgendwie eine lustige Abwandlung des “normalen” Knistertuchs ist und ich werde das auf jedenfall auch in dem kleinen Stoffbüchlein mit verwenden, dass noch auf meiner Nähprojekte Liste für Nelly steht… Aber nun erstmal zur Anleitung für den Knister-Schmetterling 🙂

Material:

  • Verschiedene Stoffe für das Tuch
  • Farblich passende Stoffreste für die Applikation
  • Farblich passendes Garn für die Applikation
  • Rosafarbenen Filz für die Bäckchen des Schmetterlings
  • Vliesofix

Schnuffeltuch mit Knister-Schmetterling – Material

Da ich schon eine Anleitung für das Nähen eines Knistertuchs gepostet habe, konzentriere ich mich hier bei diesem Knister-/Schnuffeltuch auf die Schmetterlings-Applikation

Nähanleitung:

Schnuffeltuch mit Knister-Schmetterling – Schritt 1-3

  1. Da die Schmetterlingsflügel nicht appliziert, sondern abstehend vom Tuch angenäht werden sollen, müssen als erstes 2 Flügelpaare bestehend aus jeweils 2 Stoffteilen ausgeschnitten werden.
  2. Dann werden Ober- und Unterteile der 4 Flügel zusammengenäht. Immer zwei Flügel dann links auf links aufeinander legen und zusammen mit einem rechteckigen Stück Knisterfolie feststecken.
  3. Als nächstes kann man die Flügel zusammennähen, wobei die zum Körper des Schmetterlings zeigende Seite offen bleibt. Durch diese kann man den Flügel dann wenden und, da dieser Teil unter dem Schmetterlingskörper verschwindet, muss ihn danach auch nicht extra verschließen. Hinweis: Falls die Knisterfolie beim Wenden reißt – keine Panik! Ist beim mir auch passiert, da die Form doch relativ filigran ist. Aber der Flügel knistert auch mit einem Riss in der Folie noch super und zumindest bei mir ist es hinterher überhaupt nicht aufgefallen… (also bis jetzt ;))
    Schnuffeltuch mit Knister-Schmetterling – Schritt 4-5
  4. Nun kann man den Körper des Schmetterlings mit Vliesofix applizieren. Vor dem Aufbügeln auf den Trägerstoff (bei mir ein Quadrat von 15x15cm) dabei die Flügel unter dem Körper positionieren, wie auf der Abbildung sichtbar.
  5. Als letztes wird der Körper mit einem Zick-Zack-Stich umrandet, wodurch auch die Flügel fest am Trägerstoff angenäht werden. Augen und Fühler aufsticken, Bäckchen aus Filz annähen und fertig!

Der Rest des Tuch erfolgt wie schon erwähnt analog zu dem Knistertuch mit der Schnecken-Applikation: Ränder annähen, Bändchen und Stoffstückchen zum Festhalten und Draufrumkauen anfertigen, am Tuch feststecken und mit der Tuchrückseite (und bei Bedarf nochmals mit Knisterfolie) links auf links nähen. Wenden und Wendeöffnung schließen. Und so sieht das Tuch dann aus, dass die kleine Marie von mir zu Weihnachten bekommen hat:

Schnuffeltuch mit Knister-Schmetterling – Das fertige Ergebnis

Und damit die große Schwester nicht leer ausgehen musste, gab’s für sie das passende kuschelige Schmustuch mit dem gleichen Schmetterlings-Motiv, aber hier als “normale” Applikation 🙂

Schnuffeltuch mit Knister-Schmetterling – Das passende Schmusetuch

10

10 Kommentare

Kommentar schreiben
  1. Dani

    Wieder ein sehr süßes Teil! Ich liebe wirklich alles was du machst und werd immer ganz traurig, dass ich schon so lange nichts mehr nähen konnte! Bin schon ganz gespannt was du als nächstes zauberst!

  2. heiDIY Artikelautor

    Danke das ist lieb 🙂 Ich hoffe so sehr, dass ich noch ein wenig mehr Zeit bekomme zum Nähen… wobei beide Knistertücher auch nur mit Nachtschicht fertig geworden sind. Zur Not dann eben so, bei nem Baby das durchschläft is das auch irgendwie machbar 🙂
    Das nächste Projekt wird dann ein Utensilo für das Laufgitter, weil da jetzt schon wegen all dem Spielzeug kein Platz mehr zum Liegen ist 😀

  3. Jule

    Huhu,

    das ist wirklich eine bezaubernde Idee, die ich bald nachnähen werde. Dann wird nämlich im Bekanntenkreis auch ein kleines Mädchen geboren!

    liebe kreative Grüße

  4. heiDIY

    Danke, das freut mich 🙂 Und ich stehe sooooo auf rote Beete, dass ich deinen Pink-Beitrag auch unbedingt nachkochen werde! 🙂

  5. Annika

    Hallo!
    Ich bin ja durch google + auf euch gestoßen oder ihr auf mich… 😛
    Ich bin völlig begeistert von eurem Blog und deinen näharbeiten!
    Du hast einen neues Fan! ;-D
    Das wollte ich nur mal los werden ;-P

    GLG
    Annika
    AikaRiba

  6. heiDIY Artikelautor

    Huhu Annika,
    vielen lieben Dank für das Kompliment und ich freu mich tierisch, dass du hergefunden hast! 🙂
    Ui und ich habe gerade gesehen, du kommst aus der Nähe von Cuxhaven… da krieg ich gleich Fernweh nachm Norden, hab nämlich in Wilhelmshaven studiert… also liebe Grüße an die Nordeseeküste! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.