Gefrorener Joghurt als Regenbogendrops

28 Mai
2013
Gefrorene Regenbogen-Joghurtdrops - Artikelbild

Was das Kochen angeht bin ich ja eher so der… sagen wir pragmatische Typ. Schnell, einfach und genießbar. Für manche Sachen, wie Rezepte von Oma, nehme ich mir natürlich schon die Zeit. Aber ansonsten bin ich ein großer Freund von Sachen, die bombe aussehen und schmecken, aber keinen großen Aufriss verursachen. Wie diese Regenbogen-Drops aus gefrorenem Joghurt.

Schon zum Muttertag hatte ich ja das Färben und Gefrieren von Joghurt ausprobiert und war von dem Ergebnis echt hingerissen. Also dachte ich, da geht doch noch was!

Und da die letzten Wochen mal wieder diese coole Regenbogentorte im Netz kursierte (z.B. hier, hier, oder – total abgefahren – hier sogar als Ohrringe!!!), kam ich auf die Idee. Und ich hatte Lust auf Farbe, auf etwas buntes, damit endlich ein bisschen Summerfeeling aufkommt 🙂

So sind die Regenbogendrops entstanden, ein aufgepeppter gefrorener Joghurt, für die es jetzt die schnelle Anleitung gibt…

Zutaten/Material:

  • 500g Vanille- oder Fruchtjoghurt
  • Lebensmittelfarbe
  • Brettchen mit Backpapier oder fertige Förmchen
  • Schüsseln zum Färben des Joghurts

kullaloo_rezept_gefrorene_regenbogen_joghurtdrops_zutaten

Rezept:

Gefrorene Regenbogen-Joghurtdrops - Schritt 1-3

  1. Da ich rechteckige Drops herstellen wollte, brauchte ich eine Unterlage für die verschiedenen Joghurtschichten. Daher habe ich ein Küchenbrettchen mit Backpapier eingewickelt, damit sich der gefrorene Joghurt später gut wieder ablösen lässt.
  2. Dann wird zunächst der Joghurt gleichmäßig auf die Schälchen verteilt. Ich habe mich für 5 Farben entschieden und daher 100g Joghurt pro Schale eingefüllt. Anschließend wird die Lebensmittelfarbe ins Schälchen zugegeben und mit dem Joghurt vermischt.
  3. Die verschiedenen Farbnuancen habe ich durch unterschiedliche Mengen an Lebensmittelfarbe erreicht. Für Lila habe ich blau und rot gemischt.
    Gefrorene Regenbogen-Joghurtdrops - Schritt 4-5
  4. Nun wird die erste Farbe, in meinem Fall gelb, auf das Brettchen gegossen.
  5. Mit einem Messer habe ich dann den Joghurt so glatt gestrichen, dass die Schicht eine Dicke von etwa 3mm hat.
    Gefrorene Regenbogen-Joghurtdrops - Schritt 6-8
  6. Das Brettchen wird anschließend (je nach Dicke der Schicht) für ca. eine Stunde ins Gefrierfach gegeben.
  7. Danach kann man die zweite Schicht Joghurt darüber gießen, ebenfalls glatt streichen und wieder für eine Stunde ins Gefrierfach stellen.
  8. Das ganze wird so lang wiederholt, bis alle Farbschichten gefroren sind.

Zum Schluss kann man dann mit einem glatten, scharfen Messer kleine Rechtecke schneiden:

Gefrorene Regenbogen-Joghurtdrops - Details

Die Drops machen sich super als Deko auf Eis oder passen aber auch so zum Naschen schnell in den Mund.

Gefrorene Regenbogen-Joghurtdrops - Eisbecher

Auch dieses Rezept macht übrigens wieder mit Kindern zusammen sehr viel Spaß, denn welches Kind möchte nicht gern einen eigenen Regenbogen herstellen 🙂

Gefrorene Regenbogen-Joghurtdrops - Ergebnis

5

5 Kommentare

Kommentar schreiben
  1. Petra

    wenn mann noch Gelatine mit drunterrührt, halten die sich auch ohne aufzutauen und man muß sich mit dem Essen nicht so beeilen 😉

  2. heiDIY Artikelautor

    Lieben Dank euch allen! Hoffe, der Sommer kommt auch demnächst damit das mit der Sommerparty was wird! 😀

    @ Petra: Was ein toller Tipp!!! Funktioniert das wirklich? Das werde ich auf jedenfall ausprobieren. Hach, da kommen mir gleich wieder Ideen in den Kopf… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.