Projekt Junge-Mädchen-Kinderzimmer: Inspirationen

19 Jun
2013
Headerbild-Junge-Mädchen-Kinderzimmer

Wie ihr ja schon mitbekommen habt, läuft bei uns gerade ein Kinderzimmer-Projekt. Wir wollen Nelly, die aktuell ja noch bei uns im Schlafzimmer logiert, mit ins Kinderzimmer des Großen “umzusiedeln”. Deshalb habe ich heute ein paar Inspirationen für Kinderzimmer rausgesucht, wo Junge und Mädchen zwischen den gleichen vier Wänden hausieren 🙂

Ich hab ja schon mal die Herausforderung erwähnt, ein Kinderzimmer so zu gestalten, dass beide sich richtig wohl fühlen. Gerade weil es ja ein Junge-Mädchen-Kinderzimmer wird, sind Fragen wie die passende Wandgestaltung oder auch Deko-Elemente gar nicht so leicht zu beantworten. Einige meiner Recherche-Ergebnisse bzgl. Wandgestaltung habe ich euch ja schon vorgestellt. Nun gibt es ein paar Eindrücke, was ich so alles zum Thema “Shared Rooms” Junge und Mädchen entdeckt habe.

Zuerst einmal hat es etwas gedauert, bis ich auf den englischen Fachbegriff für gemeinsam genutze Kinderzimmer gestoßen bin. Aber “Shared Rooms” bzw. “Shared Kidsrooms” hat sich dann als gute Suchkombination herausgestellt. Leider gibt es im Deutschen keinen so griffigen und prägnanten Begriff dafür. Oder habt ihr da ne Idee?

Jedenfalls sind mir einige recht kreative und farbenfrohe Fotos untergekommen, die mir die ein oder andere Idee für unser Kinderzimmer geliefert haben. Für alle unter euch, die eine ähnliche Aufgabe zu meistern haben oder sich generell einfach gerne zum Thema Kinderzimmergestaltung inspirieren lassen, habe ich meine Webfinds mal zusammen gestellt.

Lustigerweise habe ich bei meinen recherchierten Quellen festgestellt, dass sich die Bilder immer wieder wiederholt haben. Es sieht so aus, als würde es nur eine sehr begrenzte Anzahl an gutem Bildmaterial zu dem Thema geben… zumindest scheine ich dieses aber gefunden zu haben 🙂

Was wäre denn euer Favorit? Meinen seht ihr im Bild oben, ich LIEBE einfach diese Farben 🙂

SHARED1

 Quelle Foto: Pepper + Buttons Blog

 

SHARED4

Quelle Foto: Pinterest

 

0a32cdbd11edd1efba8bbaa6af46be3f

  Quelle Foto: Pepper + Buttons Blog

 

dsc_0311

Quelle Foto: The Bumper Crop

 

1055

 Quelle Foto: Pepper + Buttons Blog

 

5

Quelle Foto: Pepper + Buttons Blog

 

ee05876d575ff9d2c6b83e883457c4b3

Quelle Foto: Pinterest

7

7 Kommentare

Kommentar schreiben
  1. Cora

    Theo und Zoe finde ich Klasse und das Gelb Blaue :)ich mag Knallige Farben aber einige sind etwas too much für meinen Geschmack … habt ihr denn ein großes Zimmer so das man es durch vorhänge mittig an der Decke auch Optisch noch mehr trennen kann ??? vielleicht als Schiebe System so das man es je nach Laune auf und zu machen kann so hat zumindest auch Optisch jeder seine kleine Ruhezone

  2. heiDIY Artikelautor

    Also das Zimmer ist schon nicht klein, hat aber leider zwei Türen. Das macht eine optische Trennung durch Vorhänge leider etwas schwierig 🙁

  3. jessi k

    Meine beiden teilen sich auch ein Zimmer…die Möbel sind weiß und die Wände rot-weiß gestreift. Das Spielzeug ist meist neutral,, aber jeder hat sein Regal, die Große noch einen Schreibtisch. Man muss doch nicht zwei Farben nehmen, es gibt doch genug neutrale Farben.

  4. heiDIY Artikelautor

    Oh rot-weiß stelle ich mir toll vor 🙂 Nee da hast du recht, es müssen nicht zwei Farben sein. Aber jeder braucht irgendwie seinen kleinen Bereich, mal sehen ob ich das auch mit Regalen und so hinbekomme 🙂

  5. Tinkaa Bell

    Ein super Thema!! Ich bin richtig gespannt darauf. Ich lass mich dann von dir inspirieren. Mein Sohn und meine Tochter teilen sich Ende des Jahres ein Zimmer 🙂

  6. Musematschka

    Oh, Theos und Zoes Zimmer find ich auch klasse, vor allem die Idee mit einem Trenn-Vorhang, da kann man ganz nach Bedarf die Schotten dicht machen 🙂

    Aber dieses neutrale grau/gelb mit den hängenden Holz-Hochbetten find ich glaub ich am allerbesten. Da hat man noch zusätzlichen Stauraum… ist aber natürlich erst was für Kids, die nicht mehr vorhaben, aus dem Bett zu purzeln.
    Bin gespannt, für was du dich entscheidest…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.